Kinder laufen unter einem Banner mit der Aufschrift "2GETHERLAND"
Hochschule Osnabrück

: Über das 2GETHERLAND 2022

  • PDF

Junge Menschen in den Mittelpunkt!

 

Die soziale Herkunft bestimmt bei uns noch immer viel zu oft über die Zukunft. Kinder aus armen Familien haben deutlich schlechtere Chancen auf Bildung, Potenzialentfaltung und Mitwirkung. Die Corona-Pandemie hat die sowieso schon Benachteiligten besonders hart getroffen. Über viele Monate sind entwicklungsförderliche Umgebungen und der Kontakt zu wichtigen Bezugspersonen in Schule und Freizeit ausgefallen. Viele Kinder waren in dieser Zeit sehr belastenden Situationen ausgesetzt und auf sich allein gestellt. Ihre eigene persönliche Entwicklung ist dabei in Vergessenheit geraten. Das ist ungerecht, dagegen wollen wir etwas tun!

 

Was ist geplant auf dem 2GETHERLAND-Camp?

 

Auf dem 2GETHERLAND-Camp vom 1.-6. Mai 2022 stehen faire Chancen für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt. Wir wollen sie stark machen! Wir wollen sie dabei unterstützen, Talente und Potenziale neu zu entdecken oder endlich zu fördern! Wir möchten sie ermutigen, Neues auszuprobieren – und zwar mit Kopf, Herz und Hand! 

 

Damit knüpfen wir gemeinsam mit unseren Partnern und dem Jugend-Experten-Team JET an den großen Erfolg des ersten 2GETHERLAND-Camps 2019 an: Endlich können wir nach langer Lockdown-Zeit wieder eine Woche lang mit ca. 250 jungen Menschen und Erwachsenen am Werbellinsee zusammen kommen. Wir werden gemeinsam diskutieren, lernen, kreativ sein und uns dabei auch sicher neu kennenlernen.

 

In einem vertrauensvollen Rahmen  wollen wir über eigene Erfahrungen mit sozialer Benachteiligung sprechen und Lösungen entwickeln, was wir dagegen tun können. Dabei schauen wir dieses Mal ganz besonders auf die Schule: Was braucht es aus Sicht von Kindern und Jugendlichen für eine gute (Ganztags-)Schule? Unter welchen Bedingungen fühlen sie sich dort wohl? Wie sollten die Beziehungen zu den pädagogischen Fachkräften ihrer Meinung nach aussehen? Gemeinsam wollen wir dafür sorgen, dass die Ideen vom Camp hinterher in Schule und Freizeit durch sogenannte Folgeprojekte auch umgesetzt werden. Nur so schaffen wir wirkliche Veränderung im Kampf gegen soziale Benachteiligung!

 

Seid dabei und meldet Euch als Delegation an!

 

Am 2GETHERLAND 2022 können Delegationen aus ganz Deutschland teilnehmen, die z.B. von einer Schule, aus einem Verein, einer Freizeit- oder Jugendhilfe- einrichtung kommen. Delegationen bestehen jeweils aus 2 bis 5 Kindern und/oder Jugendlichen im Alter von 8 bis 21 Jahren und 1 bis 2 Erwachsenen. Sie nehmen gemeinsam am Camp teil und tragen ihr neues Wissen und ihre Erfahrungen zurück in ihre eigene Lebenswelt und Organisation. 

Wichtig: Auf die letzten Fastentage des Ramadans sowie das Zuckerfest nehmen wir vor Ort Rücksicht.

 

Nähere Informationen zum Anmeldeverfahren werden demnächst hier bekannt gegeben. 

 

Was kostet das?

 

Die Kosten für An- und Abreise, Unterkunft und Verpflegung während des Camps werden für alle teilnehmenden Delegationen von der Bertelsmann Stiftung übernommen.

 

Viele Mitgestaltungsmöglichkeiten

 

Das ganze Camp ist ein Ort zum aktiven Mitmachen! Es geht ums Mitdenken, Mitdiskutieren, Mitfühlen, Mitspielen und auch ums Mitlachen. Darüber hinaus sind die teilnehmenden Delegationen herzlich eingeladen, das 2GETHERLAND aktiv mitzugestalten. Sie können z.B. eigene Projekte zum Umgang mit sozialer Ungleichheit und individuelles Empowerment in der eigenen Organisation vorstellen. Oder Erfahrungen weitergeben, z.B. dazu, wie man ein eigenes Projekt auf die Beine stellt, versteckte Talente findet, Beziehungen stärkt, dem eigenen Anliegen Gehör verschafft oder Beteiligung von Kindern und Jugendlichen ermöglicht. Auch Beiträge zum Freizeitprogramm, z.B. Anleitung von Spielen, Sport oder anderen Gruppenaktionen sind sehr willkommen. Wir zählen auf Euch und Eure Ideen!

 

Partner des 2GETHERLANDs in Deutschland

 

Das 2GETHERLAND 2022 in Deutschland wird von der Bertelsmann Stiftung koordiniert und von weiteren Organisationen mitgestaltet und unterstützt:

 

• Bertelsmann Stiftung 

• Breuninger Stiftung 

• Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V. 

• KinderRechteForum

• National Coalition Deutschland – Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention  

Robert Bosch Stiftung 

• SOS-Kinderdorf e.V.

Teach First Deutschland